Internet/LEBEN & KULTUR/Mode & Lifestyle

IKEA Lovers 2.0

M. ist momentan dabei sein Zimmer neu einzurichten. Deswegen waren wir gestern Abend noch kurz bei Ikea, um uns ein Bild davon zu machen, ob Brusali so gut ausschaut wie auf dem Foto bei Ikea Online oder ob vielleicht doch eher sein Kollege Trysil das Rennen um den besten Kleiderschrank im mittleren Preissegment zu machen vermag. Leider wird Ikea gerade umgebaut  und weder der eine noch der andere Schrank konnte daher einer Begutachtung unterzogen werden. Auch sonst hat irgendwie nichts so richtig begeistert. Und sowieso: die ausgefallenen oder aufwendiger verarbeiteten Sachen, die nicht schon auf den ersten Blick „Ikea“ schreien, sind für simlple Studentenbuden oft leider sogar beim Lieblingsschweden immer noch einen Tick zu teuer. Deswegen findet man ja auch in allen WG’s der Stadt dieselben Ikea-Klassiker: Expedits, Billy-Bücherregale, Klippan-Sofas und Lack-Beistelltische en masse! Irgendwann wird das ziemlich langweilig. Kennt ihr das Gefühl, dass man aus den guten alten Ikea-Stücken einfach schön langsam „rausgewachsen“ ist? Wenn nun aber die Zeit trotzdem noch nicht reif für etwas Neues ist beziehungsweise sowohl Raum als auch das nötige Kleingeld für Investitionen in den langersehnte begehbaren Kleiderschrank und Ähnliches fehlen, dann habe ich einen guten Tipp für euch: schaut mal bei Ikeahackers vorbei und haucht euren alten Ikea-Möbeln neues Leben ein!

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 10.24.12

Unter dem Pseudonym Jules Yap sammelt eine 44-Jährige hier seit 2006 Ideen zu „Ikea Hacking“, was ihre Bezeichnung für das Umbauen  und neu Kombinieren von Ikea-Teilen ist. Die momentan ca. 4000 Ideen und konkreten Anleitungen stammen nicht alle von Jules alleine, sondern werden ihr von Ikea-Verrückten aus der ganzen Welt zugeschickt. Wie Jules der Zeit in einem Interview mitteilt, hat Ikea anscheinend aber ein Problem mit dem Pimpen ihrer Sachen beziehungsweise der Tatsache, dass das Ikea-Markenzeichen ihrer Meinung nach auf unfaire Weise für kommerzielle Zwecke genutzt wird, denn Jules kann mittlerweile von den Werbeeinschaltungen auf ihrem DIY-Blog leben und hat dadurch ihr Hobby zum Beruf gemacht. Bis zum 23. Juni müssen laut Ikea aber alle Anzeigen vom Blog entfernt werden. Jules zeigt sich im Interview enttäuscht:

Ich finde, die Ikea-Leute hätten mich einfach kontaktieren können, wenn sie ein Problem damit haben, dass ich Schriftart und Farben ihres Logos verwende. Das hätten wir alles schnell regeln können. Und warum jetzt? Wenn es um ihr Markenzeichen geht, hätten sie sich schon viel früher melden können. Aber vor allem bin ich enttäuscht, dass Ikea die Arbeit seiner Fans kaum ernst nimmt. Nicht nur meine, sondern die aller Bastler, die zu Ikeahackers beigetragen haben.

Das bin ich auch. Ich finde den Blog genial und glaube kaum, dass Ikea durch die Bewerbung seiner Produkte Verlust macht. Viel eher wertet es die Teile doch auf! Also schnell noch mal hinschauen beziehungsweise gespannt darauf warten, wohin Ikeahackers umzieht, denn Jules hat zu viel Zeit und Liebe in ihren Beruf als Ikea-Hackerin investiert, um jetzt aufzugeben.

Auch ich habe schon ein paar tolle Hacks ins Auge gefasst. Ein Klick auf die Bilder führt direkt zu den Anleitungen auf Ikeahackers. Dort könnt ihr im Suchfeld auch ganz einfach Möbelnamen eingeben und Umbau-Vorschläge dafür durchstöbern. Let’s hack Ikea!

Ein Ledergürtel und der Grundtal-Spiegel werden schnell zum Gubi-Imitat

Das berühmte Original bei Achica-Living

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 21.15.43

Tischchen aus Knuff-Magazinaufbewahrung, Frosta-Hocker und Nasum-Korb

 

Ribba-Rahmen umfunktioniert zur Mini-Bar

2 Kommentare zu “IKEA Lovers 2.0

  1. Die Idee gefällt mir total gut! Obwohl ich immer schon ein großer IKEA-Fan bin, sind viele Teile schon auf eine gewisse Weise zu gewöhnlich. Die Ideen auf der Seite sind echt super und machen Lust auf kreatives Arbeiten :)

  2. WOW! Wusste gar nicht das es sowas gibt. Danke für den Hinweis, da werde ich gleich mal reinschmöckern, hätte auch noch ein paar Dinge die neuen Wind vertragen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s